KIWI Api

Die API von KIWI verbindet

Dank fortschreitender Digitalisierung gibt es mittlerweile zahlreiche digitale Anwendungen für eine effiziente und unkomplizierte Immobilienbewirtschaftung. Integrierte Systeme sind “Insellösungen” dabei um Längen voraus. Über die offene Schnittstelle (API) kann KIWI in sämtliche Anwendungen eingebunden werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer API Dokumentation >.

So profitieren Sie von der KIWI-API

Über die offene Schnittstelle (API) von KIWI können sämtliche Funktionen einer digitalen Zutrittsverwaltung in andere Systeme und Plattformen integriert werden. Wer alle digitalen Lösungen in einem System vereint, gewinnt an Effizienz:

Kosten sparen durch automatisierte Prozesse

Mit der Integration in Ihre bestehende Softwarelandschaft sparen Sie sich das Anlegen von Nutzern und Zutrittsrechten über das KIWI Portal. Sie arbeiten weiterhin mit Ihrer gewohnten Software. Die Zutrittsverwaltung läuft automatisch im Hintergrund. Bei einem digitalen Handwerksauftrag werden z. B. die entsprechenden Zutrittsrechte parallel vergeben. Die operativen Kosten der Zutrittsverwaltung gehen damit gegen null.

Einfache Anbindung

Über die offene KIWI-API können alle Funktionen der digitalen Zutrittsverwaltung in andere Systeme und Apps integriert werden. Jeder Software-Entwickler kann mit einfachen HTTPS-Zugriffen über das Internet die Funktionen in seine eigene Software übernehmen. Wir beraten Entwickler gern und bieten Unterstützung an, sollten für den speziellen Anwendungsfall Anpassungen nötig sein.

Plattform statt “Insellösung”

Neue Wohnkonzepte verlangen nach digitalen Lösungen in Wohnimmobilien – sowohl auf Vermieter- als auch auf Mieterseite. Ein digitaler Zugang ist ein integraler Bestandteile des Gebäudes der Zukunft. Eine Bündelung verschiedener Lösungen in einer Plattform ist essentiell, um einen Überfluss an Apps und Anwendungen zu vermeiden – einzelne Lösungen (“Insellösungen”) erfordern eine signifikanten Mehraufwand (mehrfache Datenpflege etc.). Mitarbeiter und Mieter profitieren entsprechend von einer Plattform, auf der sämtliche digitalen Lösungen zusammenlaufen und steuerbar sind.

Vermeidung von Datenredundanzen

Sind sämtliche Lösungen über eine API verknüpft, müssen alle Informationen zum Objekt und zu den Mietern nur einmalig in die zentrale Software eingeben werden. Die Erstellung und Aktualisierung von Daten wird über die Schnittstelle automatisch synchronisiert. Die Folge sind weniger Fehler, keine doppelten Daten, ein geringerer Arbeitsaufwand und ein besserer Überblick.

Development Kit

Entwicklern stellen wir für € 599 das Development Kit zur KIWI API zur Verfügung.

Das Kit beinhaltet:

  • KIWI Sensoren
  • KIWI Transponder
  • KIWI Gateway
  • Netzteil

Profitieren Sie von einem sicheren Zutrittsmanage­ment mit KIWI

Unser Entwickler-Team arbeitet kontinuierlich an der Sicherheit des KIWI-Systems. Mit zertifizierter Technik, Echtzeit-Monitoring und regelmäßigen externen Überprüfungen erfüllen wir die höchsten Sicherheitsstandards.

TÜV-zertifizierte Technik

Abgesicherte Infrastruktur

Sichere Verschlüsselung

Geschützte Server

Die KIWI App als integraler Teil anderer Apps

So lässt sich KIWI integrieren – zwei Beispiele

Alle Funktionen in nur einer App: Durch die Anbindung von KIWI können Handwerker mit der Mareon-Handwerker-App nicht nur Aufträge annehmen und Einzelheiten zum Auftrag erfahren, sondern auch sämtliche KIWI-Türen öffnen, die für den Auftrag wichtig sind. Gleiches gilt für die Service-App von Schindler: Die Techniker brauchen nur noch eine App, um ihren Auftrag schnell und effizient zu erledigen.

KIWI als Teil der Mareon-App

KIWI als Teil der Schindler-App

KIWI-Hackathon

Digitale Lösungen wie z. B. das digitale Schließsystem von KIWI werden für die Wohnungswirtschaft besonders wertvoll, wenn sie mit anderen digitalen Lösungen verknüpft werden – die Nutzer benötigen im Alltag nur noch ein Tool, die doppelte oder gar dreifache Datenpflege entfällt. Um die Möglichkeiten aufzuzeigen und zugleich nach neuen Lösungen zu suchen, hat KIWI den KIWI-Hackathon ins Leben gerufen. Bei dem Wettbewerb treten IT-Spezialisten und Product Manager verschiedener Firmen gegeneinander an.

Bericht zum 1. KIWI Hackathon >

Häufig gestellte Fragen

Die Funktionen von KIWI können in sämtliche Systeme integriert werden. Typische Anwendungsfälle sind Apps für Mieter, ERP-Systeme zur Immobilienverwaltung und Software zur Verwaltung von Mitarbeitern, Dispo- und Auftrags-Apps, z. B. für Techniker oder Logistik-Dienstleister. Besprechen Sie Ihren konkreten Anwendungsfall gerne mit uns.

Alle Funktionen, die KIWI über das Portal und die App bereitstellt, können auch in andere Systeme und Apps integriert werden. Dazu gehören: Nutzer anlegen, Zutrittsrechte vergeben, Zutrittsrechte sperren, und vor allem natürlich das Öffnen von Türen.

Der Prozess gestaltet sich wie folgt:

1. Sie definieren Ihren konkreten Anwendungsfall und legen fest, welche Prozesse integriert werden sollen. Stimmen Sie sich dazu gern mit einem KIWI-API-Experten ab.
2. Ihr Softwareentwickler oder Systemhaus erarbeitet anhand der KIWI-API-Dokumentation einen Plan für die Umsetzung. Nun bekommen Sie einen ersten Eindruck von der Dauer des Prozesses. Einfache Integrationsprojekte können schon in wenigen Tagen realisiert werden.
3. Ihr Softwareentwickler integriert die relevanten API-Endpunkte in die Abläufe Ihrer Software. Wir empfehlen, mit einem ersten Teil-Prozess zu starten, um dann nach und nach weitere Prozesse zu automatisieren.
4. Nach erfolgreichem Testing kann die Integration verwendet werden.

Sollten bestimmte Funktionen noch nicht in der API verfügbar sein, passen wir die Schnittstelle gegebenenfalls auch an. Alle oben beschriebenen Szenarien lassen sich mit der KIWI-API bereits realisieren.

Die meisten Arbeiten sind auf Seiten der Software notwendig, in die KIWI integriert wird. Wir unterstützen Sie selbstverständlich dennoch bei jedem Schritt.

Die Schnittstelle ist so konzipiert, dass ausschließlich Daten ausgetauscht und verändert werden können, die für den jeweiligen Anwendungsfall von Bedeutung sind. Ein grundsätzlich sicheres System bleibt mit der Nutzung der KIWI-API also so sicher wie zuvor. Um KIWI auf dem aktuellen Stand der Sicherheitstechnik zu halten, wird das System regelmäßig von Kryptografen und Sicherheitsexperten getestet.

Die Anbindung an die KIWI-API-Schnittstelle ist kostenlos.

Für Ihre Testzwecke können Sie das Development Kit für 599 € erwerben.

Sie möchten die KIWI-Produkte kennenlernen?

Dann melden Sie sich noch heute für eine persönliche Produktvorstellung an.