So funktioniert´s

In nur wenigen Schritten geht’s los: So kommt das digitale Schließsystem von KIWI zu Ihnen

Sie wählen Ihre Türen

Wir kümmern uns um den Rest

KIWI ist für sämtliche Türen und Tore von Mehrfamilienhäusern erhältlich. Sie möchten komplett auf herkömmliche Schlüssel verzichten? Dann lassen Sie Ihre gesamte Immobilie mit dem KIWI-System ausstatten. Alternativ können Sie bestimmte Bereiche, z. B. gemeinschaftlich genutzte Türen wie Haus- und Kellertüren, umrüsten.

KIWI erfüllt alle Vertragswünsche der Wohnungswirtschaft. Lassen Sie sich von unserem Sales-Team beraten!

Wir bauen KIWI ein

Sie öffnen Türen digital

Unsere Installateure bauen KIWI an den gewünschten Türen ein. Nach erfolgter Installation stehen das KIWI Portal >, die KIWI Apps > und die KIWI Transponder > für Sie bereit, damit Sie sofort schlüssellos durchstarten können.

KIWI funktioniert parallel zum herkömmlichen Schließsystem. So können Ihre Bewohner KIWI nutzen, müssen es aber nicht!

Sie starten Ihre digitale Zutrittsverwaltung

Wir stellen die sichere Infrastruktur bereit

Mit dem KIWI Portal managen Sie die Zutrittsrechte zu Ihren KIWI-Türen online. Sie legen Nutzer an, vergeben Zutrittsrechte und löschen diese, wenn nötig. Über das Portal können Sie die Türen auch direkt per Mausklick öffnen. Mit dem KIWI Transponder oder der KIWI App können sämtliche Personen mit einer Zutritts­berechtigung – Mieter, Verwaltungsmitarbeiter, Dienstleister – alle Türen öffnen.

Diese Komponenten gehören zum System von KIWI

Das KIWI-Zugangssystem besteht aus den Hardwarekomponenten, die an den Türen installiert werden, und der KIWI-Cloud, über die die Zutrittsrechtevergabe gesteuert wird. Die intelligente Verknüpfung aller Komponenten ermöglicht den digitalen Türzugang: Zum Öffnen einer Tür nutzen Bewohner, Mitarbeiter und Dienstleister einen Transponder >, die App > oder das Portal >. Der Türsensor in der Hardwarekomponente wird über ein Gateway aktiviert, das mit den KIWI-Servern verbunden ist. Das Gateway > wird typischerweise im Keller installiert, um sämtliche Türen eines Mehrfamilienhauses mit dem KIWI-System zu vernetzen. Es verfügt über eine integrierte SIM-Karte und stellt damit eine stabile Internetverbindung her. Das bedeutet: Das System verfügt über ein eigenes Netzwerk und setzt keine bestimmte Infrastruktur im Gebäude voraus.

Auf den KIWI-Servern sind sämtliche Zugangsrechte hinterlegt. Sobald ein Öffnen-Signal den Server erreicht, werden die hinterlegten Daten abgeglichen. Erst wenn die entsprechende Zugangsberechtigung vorliegt, gibt der Server den Befehl zum Öffnen der Tür. Dieser Vorgang ist sicher und geschieht innerhalb weniger Augenblicke. Der Funktionsweise liegt ein Algorithmus zugrunde, der von führenden Sicherheitsexperten entwickelt wurde. Ständige Überprüfungen und Updates sorgen dafür, dass das Sicherheitssystem immer einen Schritt voraus ist. Sämtliche Daten befinden sich auf Servern in Deutschland, um höchsten Datenschutzansprüchen gerecht zu werden.

Profitieren Sie von einem sicheren Zutrittsmanage­ment mit KIWI

Unser Entwickler-Team ist immer einen Schritt voraus, um die Sicherheit der KIWI-Infrastruktur zu gewährleisten. Mit zertifizierter Technik, Echtzeit-Monitoring und regelmäßigen externen Überprüfungen gewährleisten wir die höchsten Sicherheitsstandards über den gesamten Nutzungszeitraum.

TÜV-zertifizierte Technik

Abgesicherte Infrastruktur

Sichere Verschlüsselung

Geschützte Server