FAQ

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Sie haben eine Frage zu KIWI oder einem KIWI-Produkt? Hier finden Sie häufig gestellte Fragen (FAQ) und die passenden Antworten!

Wohnungstüren mit dem KIWI-System werden ab Wohnungsübergabe ausschließlich vom Mieter verwaltet. Erst wenn die Wohnung zurück an den Vermieter/Hausverwalter übergeben wurde, hat dieser das Recht, die Tür zu öffnen. Auf Hauseingangstüren haben meist alle Mieter sowie ausgewählte Dienstleister (in gewissen Zeitfenstern) Zutritt. Die Zutrittsrechte von Nebentüren (wie Fahrradkeller, Müllräume) hängen stark vom Anwendungsfall ab und werden individuell vom Vermieter oder der Hausverwaltung definiert.

KIWI erstellt keine Nutzungsprofile der Bewohner, es ist nicht nachvollziehbar, wer wann durch welche Tür gegangen ist. Lediglich bei KIWI Safes, die von Dienstleistern genutzt werden (z. B. Heizungstechniker holt sich Schlüssel für Heizungskeller) wird ein Nutzungsprotokoll erstellt.

Transponder können Sie selbst im KIWI Portal oder der KIWI App sperren. Alternativ rufen Sie den KIWI-Kundenservice an. Einen neuen Transponder können Sie online bestellen >.

Der Transponder ist sicherer als der physische Schlüssel. Er kann nicht kopiert werden und lässt sich im Fall eines Verlustes in Echtzeit aus der Ferne sperren. Jede von einem KIWI Transponder initiierte Türöffnung erfolgt über einen zum Patent angemeldeten Verschlüsselungsalgorithmus (www.kiwi.ki/patent/ >) und ein besonderes Kommunikationsverfahren zwischen KIWI Transponder und KIWI Türsensor. Für jede Türöffnung werden dabei mehrfache – jeweils einmalige – Rechenoperationen ausgetauscht. D. h. es wird niemals derselbe Datensatz ausgetauscht. Eine Replay Attacke, also das Abhören und erneute Senden eines Codes zur Öffnung einer Tür, ist somit unmöglich. Den Transponder gibt es zusätzlich mit NFC-Funktion. Eine Untersuchung durch das externe Prüfunternehmen “DigitalWolff” bestätigt die Sicherheit der Kommunikation mittels dieser Technik.

Die Lebensdauer der Batterie beträgt in Abhängigkeit von der Nutzungsintensität ca. 2 Jahre. Wenn die Batterie Ihres Transponders leer ist (LED blinkt nicht mehr), muss der Transponder ausgetauscht werden. Ein Austausch ist umstandslos über den KIWI-Kundenservice möglich. Aktuell arbeitet das KIWI-Produktteam an der nächsten Transponder-Generation, die entweder wieder aufladbar sein wird oder vollständig auf Batterien verzichtet. Die neue Generation wird voraussichtlich Anfang 2021 verfügbar sein.

Sie können eine unbegrenzte Anzahl an Nutzern und Zutrittsberechtigungen vergeben.

Jede Tür, die mit KIWI ausgestattet ist, kann im KIWI Portal eingesehen werden. In der Türen- und Nutzeransicht sehen Sie, welche Personen Zugang zu welchen Türen haben.

Die KIWI App können Sie kostenfrei im iOS App Store oder Google Play Store herunter. Alternativ können Sie die App als Web-App über den Internet-Browser mobile.kiwi.ki nutzen.

Das KIWI Portal ist intuitiv aufgebaut und einfach zu bedienen. Ihr persönlicher KIWI-Projektmanager sorgt dafür, dass Sie alle Ressourcen haben, die Sie benötigen, um KIWI und das KIWI Portal optimal für sich nutzen zu können. In der Regel können Ihre Mitarbeiter bereits nach einer kurzen Einführung starten.

Sie haben noch nicht die Antwort gefunden, die Sie suchen?

Besuchen Sie auch unsere Online-Hilfe >

Unseren Kundenservice erreichen Sie:

Telefon Deutschland:
+49 (0)30 609 83 83‑33

Telefon Schweiz:
+41 (0)43 5089-718

per E-Mail:
[email protected]