Wohnungstür

KIWI an Wohnungstüren – Bewohner und Verwalter profitieren gleichermaßen

Mit den KIWI-Lösungen für Wohnungstüren und andere innenliegende Türen können Sie Ihr Haus der Zukunft gestalten. Bieten Sie Ihren Bewohnern mehr Komfort und Sicherheit. Gestalten Sie zugleich die Sanierungs- und Wohnungsübergabeprozesse effizienter.

In drei Schritten zur digitalen Wohnungstür

Mit KIWI wird vieles einfacher

Unsere Produkte für innenliegende Türen bieten für jede Anforderung eine Lösung. So können Sie das Zugangsmanagement für Ihre Immobilien komplett digitalisieren und alle Vorteile nutzen:

Wohnungszyklus komplett digital

Die Digitalisierung des Zugangs für Wohnungstüren ermöglicht Ihnen, Ihre Prozesse zu vereinfachen und zu automatisieren. Schlüsselübergaben in der Sanierungs-, Bau- oder Anmietphase fallen weg. Zutrittsrechte werden effizient am PC vergeben – persönliche Schlüsselübergaben sind überflüssig.

Einhaltung Datenschutz

Durch eine digitale Schlüsselübergabe gehen mit Einzug des Bewohners alle Rechte an diesen über. Es werden zu keinem Zeitpunkt Bewegungsdaten o. Ä. der Bewohner aufgezeichnet. Somit erfüllt KIWI sämtliche Datenschutzanforderungen.

Integration in Mieter-Apps und ERP-Systeme

Über die offene API-Schnittstelle kann KIWI nahtlos in sämtliche Mieter-Apps und ERP-Systeme der Wohnungswirtschaft integriert werden. Sie können Datenredundanzen vermeiden und weitere Einsparungen durch KIWI realisieren. Bewohner und Mitarbeiter nutzen vorhandene Anwendungen einfach weiter.

Weltneuheit SmartDOOR

Gemeinsam mit Europas größtem Türenhersteller für den Geschosswohnungsbau, PRÜM/GARANT, hat KIWI die SmartDOOR entwickelt. Bei dieser Wohnungstür ist die KIWI-Technik im Türblatt integriert und wird über die Zarge mit Strom versorgt. Die SmartDOOR ist eine batterielose Lösung, die höchste Einbruchsschutzklassen einhält und sowohl Rauch- als auch Schallschutz gewährleistet.

Diese Lösungen gibt es für Ihre Wohnungstür

Egal ob Neubau oder Bestand. Es gibt für jede Immobilie die passende Lösung.

Für Neubau

Die SmartDOOR – Die intelligente Tür mit integrierter KIWI-Technologie für Neubau- und Sanierungsobjekte. Die SmartDOOR wird mit dem Strom der Immobilie betrieben.

Mehr erfahren >

Für Bestandsimmobilien

Die KIWI Klinke – Die batteriebetriebene Nachrüstlösung für Bestandsobjekte, die parallel mit dem Schlüssel funktioniert. Die Klinke verriegelt automatisch, sobald die Tür zugezogen wird.

Mehr erfahren >

Der KIWI Knauf – Die batteriebetriebene Nachrüstlösung für Bestandsobjekte, bei denen komplett auf Schlüssel verzichtet wird. Auch beim Knauf können sämtliche Zutrittsrechte online vergeben werden.

Mehr erfahren >

KIWI-Wohnungstürlösungen im Vergleich
FunktionSmart­DOORKIWI KlinkeKIWI Knauf
Neubau oder BestandNeubauBestandBestand
Strom oder BatterieStromBatterieBatterie
Schlüssel funktionieren parallel
Selbstverriegelung mit Panikschloss
Mehrfachverriegelungmöglich
KIWI von außen erkennbar
Funktioniert bei Stromausfallper Schlüssel oder Akkupufferungja, batteriebetriebenja, batteriebetrieben
Verkauf über Fachhändler
Für den Außenbereich geeignet

Profitieren Sie von einem sicheren Zutrittsmanagement mit KIWI

Unser Entwickler-Team ist immer einen Schritt voraus, um die Sicherheit der KIWI-Infrastruktur zu gewährleisten. Mit zertifizierter Technik, Echtzeit-Monitoring und regelmäßigen externen Überprüfungen gewährleisten wir die höchsten Sicherheitsstandards über den gesamten Nutzungszeitraum.

TÜV-zertifizierte Technik

Abgesicherte Infrastruktur

Sichere Verschlüsselung

Geschützte Server

Häufig gestellte Fragen

Durch die Nutzung von KIWI profitieren Ihre Bewohner von sämtlichen Funktionalitäten und Vorteilen des digitalen Türzugangssystems. Türen können per Smartphone oder Transponder geöffnet werden – in bestimmten Situationen auch aus der Ferne. Über die KIWI App können Bewohner Zutrittsrechte an Freunde, Familie und Dienstleister wie zum Beispiel Reinigungskräfte, Pflegedienstleister oder Babysitter vergeben. Die Zutrittsrechte können für einen bestimmten Zeitraum, einmalig oder wiederkehrend eingerichtet werden.

Ja, Sie können auch einzelne Wohnungstüren mit dem KIWI-Zugangssystem ausstatten. Eine Nachrüstung empfiehlt sich zum Beispiel bei einem Mieterwechsel, vor dem Einzug des neuen Mieters.

Für die Türöffnung gibt es verschiedene Optionen zusätzlich zur Smartphone-App. Der KIWI Transponder funktioniert zum Beispiel für jede Tür. Per Klick wird die Tür einfach entriegelt. Besonders ältere oder körperlich eingeschränkte Personen bevorzugen den KIWI Transponder. Personen, die dennoch weiterhin einen vorhandenen Schlüssel aus Metall nutzen möchten, können dieses bei fast allen KIWI-Produkten tun.

KIWI wird selbstverständlich auch von den Versicherern grundsätzlich als sicheres System anerkannt, zumal einige KIWI-Produkte, wie zum Beispiel die KIWI Klinke oder die SmartDOOR, ohnehin mit einem klassischen Schließzylinder ausgestattet sind. Dennoch lohnt es sich im Zweifelsfall, die Vertragsunterlagen der eigenen Police vorab zu prüfen. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an das KIWI-Team oder direkt an Ihren Versicherer.

Nein, Wohnungstüren mit dem KIWI-System werden ab Wohnungsübergabe ausschließlich vom Mieter verwaltet. Erst wenn die Wohnung zurück an den Vermieter/Hausverwalter übergeben wurde, hat dieser das Recht, die Tür zu öffnen. Ausnahmen können Sie mit Ihren Mietern vertraglich festlegen, wenn Sie z. B. in Serviced Appartements bestimmte Leistungen wie einen Reinigungsservice anbieten.

Bei einer Havarie kann der Mieter dem Handwerker die Tür einfach aus der Ferne per App öffnen. Wenn eine Wohnung an einen Mieter übergeben wurde, muss der aktuelle Mieter die Rückgabe der Zutrittsberechtigungen bestätigen. Wenn er das nicht tut, ist die Wohnungsübergabe – ähnlich wie bei einem Schlüssel – nicht ordnungsgemäß erfolgt. KIWI vergibt grundsätzlich keine Berechtigung und führt keine Öffnung durch. Im Fall einer Räumungsklage muss analog, wie bei einem Schlüssel, ein entsprechendes Urteil vorliegen, durch das der Vermieter zur Räumung berechtigt ist. KIWI ist hier mit großen Kunden in Gesprächen, um einen einfachen und rechtssicheren Weg für alle Beteiligten zu entwickeln.

Zieht der Mieter aus, erhält der Vermieter nach Bestätigung des alten Mieters das volle Zutrittsrecht zur Wohnung zurück. Dieser Vorgang funktioniert über das KIWI Portal in Form einer digitalen Schlüsselübergabe. Damit funktioniert auch der KIWI Transponder und die App des Mieters (sofern genutzt) nicht mehr. So müssen Sie sich keine Sorgen mehr über unbekannte Schlüsselkopien machen, selbst wenn der Mieter den Transponder nicht zurückgibt. Danach können Sie Ihren Handwerkern für die Renovierung, Maklern sowie Mietinteressenten für die Besichtigung und letztendlich dem neuen Mieter Zutritt geben – ohne physische Schlüsselübergaben. So haben Sie jederzeit die volle Schlüsselhoheit.

Sie möchten die KIWI-Produkte kennenlernen?

Dann melden Sie sich noch heute für eine persönliche Produktvorstellung an.