DieKIWI Sicherheit

Ihre Daten und Immobilien sind bei uns in sicheren Händen.

Sicherheit mit Struktur

KIWI wurde von führenden Sicherheitsexperten und Juristen entwickelt. Der Verschlüsselungsalgorithmus für die Kommunikation zwischen KIWI Transponder und Türsensor basiert auf einem von KIWI zum Patent angemeldeten Verfahren. Auf dieser Grundlage trägt KIWI das Qualitätszeichen „IT Security Made in Germany“.

TÜV-zertifizierte Technik

Der KIWI Türsensor ist TÜV-zertifiziert und entspricht damit allen aktuellen Sicherheits- und Qualitätsansprüchen. Es finden regelmäßige Kontrollen statt.

Abgesicherter Server

Sämtliche Daten liegen in Deutschland bei Amazon Web Services, um höchste Datenschutzansprüche zu erfüllen. Two-Factor-Authentication garantiert sicheres Anmelden im KIWI Portal.

Patentierte Verschlüsselung

KIWI stellt sicher, dass durch Hacker-Attacken keine Schließvorgänge manipuliert werden können. Diese komplexe Verschlüsselungstechnologie ist zum Patent angemeldet.

Metallschlüssel und KIWI Transponder im Vergleich

Metallschlüssel

KIWI Transponder

Verlorenes Zugangsmedium

Bei Schlüsselverlust muss jedes betroffene Schloss, das sich mit dem verlorenen Schlüssel öffnen lässt, ausgetauscht werden. Im schlimmsten Fall betrifft dies die komplette Schließanlage.

Wird ein Transponder verloren, kann dieser in Echtzeit gesperrt werden und wird mit sofortiger Wirkung unbrauchbar gemacht. Findet ein Mieter diesen wieder, wird er wieder aktiviert.

 

Jeder KIWI Kunde ist automatisch über die Allianz-Schlüsselversicherung abgesichert und kann darüber kostenlos einen Schlüsseldienst beauftragen.

Schlüsselkopien

Ohne Kopierschutz sind sich Eigentümer nie sicher, wie viele Schlüsselkopien erstellt wurden und in Umlauf sind.

Es können keine Schlüsselkopien erstellt werden.

Schlüsselübergaben

Mechanische Schlüssel werden bei jedem Hinzufügen neuer Nutzer angefertigt, manuell hinterlegt und persönlich ausgehändigt. Termine und Arbeitswege kosten Arbeitszeit. Wird Nutzern das Zutrittsrecht entzogen, werden Schlüssel manuell wieder eingesammelt.

Elektronische Schließsysteme machen Schlüsselübergaben überflüssig. Zutrittsrechte werden direkt in der Verwaltungsplattform hinzugefügt oder gelöscht. Persönliche Termine sind nicht notwendig. Gästen oder Handwerkern werden zeitlich begrenzte Zutrittsrechte eingeräumt, die automatisch erlöschen können.

Entziehen von Zutrittsberechtigungen

Geschieht durch manuelle Rücknahme der zuvor ausgeteilten Schlüssel, beispielsweise durch den Hausmeister bei Auszug der Mieter. Ebenfalls manuelles Einpflegen in das Dokumentationssystem. Das Risiko besteht, dass der Mieter nicht alle Schlüssel zurückgegeben hat.

Geschieht mittels Verwaltungsplattform am PC. Automatische Dokumentation. Deaktivierung der Zutrittsrechte in Echtzeit und aus der Ferne ohne Schlüsselübergabe. Gibt ein Bewohner aus verschiedenen Gründen einen Schlüssel nicht zurück, kann dieser zur Sicherheit gesperrt werden.

Sicherheit

Die Sicherheit des Gebäudes ist nicht gegeben im Fall von Schlüsselverlust und unkontrollierten Schlüsselkopien. Die Gewissheit über Schlüsselhoheit fehlt. Es ist nicht nachvollziehbar, wie viele Schlüsselkopien es gibt.

Der Verzicht auf Schlüsselübergaben macht die Vergabe der Zutrittsrechte sicher. Die Sicherheit bei verlorenem Transponder wird durch Entzug des Zutrittsrechts umgehend wiederhergestellt. Die komplette Schlüsselhoheit ist zu jeder Zeit gegeben.

Datenschutz

Seit dem 25. Mai 2018 gelten die Regelungen der neuen Datenschutzgrundverordnung EU-weit. Die Einführung der DSGVO schafft einen rechtlich einheitlichen Rahmen für die Verarbeitung personenbezogener Daten in der Europäischen Union.

KIWI stellt durch umfassende Maßnahmen die Übereinstimmung aller firmeninternen Prozesse mit der DSGVO sicher. Dazugehören Mitarbeiterschulung, strukturierte Rechte- und Rollenkonzepte, Datensparsamkeit und die Einhaltung des EU-US Privacy Shield.

Das KIWI Sicherheitskonzept stellte CEO Karsten Nölling auf dem Intersec Forum 2018 vor. Die Experten der Branche tauschten sich im „Zukunftsdialog Smart Access“ über die Innovationen digitaler Schließsysteme unter der Maßgabe von Datensicherheit (Cyber Security) und Datenschutz (Privacy) aus. Mehr erfahren

Das KIWI Sicherheits­team

Unsere Experten für Sicherheit und Datenschutz bilden das KIWI Sicherheitsteam. Dieses ergänzt das ohnehin charakteristische Selbstverständnis in allen Sicherheitsfragen. Damit stellt KIWI sicher, dass sämtliche Vorgänge den geltenden Standards entsprechen und stets ein Ansprechpartner zur Verfügung steht. Mehr erfahren

Martin Gottschewsky

GM-Anwaltskanzlei

Der Rechtsanwalt Martin Gottschewsky ist KIWI’s externer Datenschutzbeauftragter.

 

Unsere Datenschutzbestimmungen können Sie hier nachlesen.

Zaher Marzuq

CTO

Zuvor war Zaher R&D Group Manager bei IBM. Er entwickelte die „Trusteer Pintpoint“ Lösung, eine Lösung zur Prävention gegen Cyberkriminalität im Bankensektor, die heute von zahlreichen Großbanken genutzt wird, um Milliarden von Bank-Transaktionen abzusichern.

Informieren Sie sich rund um das Thema Sicherheit auch auf dem KIWI Blog

Die Gebäudesicherheit umfasst vielfältige Faktoren und steht im Fokus der Immobilienverwaltung. Ein sicheres elektronisches Schließsystem optimiert die Prozesse im Fall von Schlüsselverlust, Zutrittskontrolle und Vergabe von Zugangsrechten. Auf dem KIWI Blog finden Sie dazu weiterführende Informationen.

KIWI-Sicherheit-Teil-1

Die Technik hinter der KIWI Sicherheit (Teil 1): So funktioniert’s!

KIWI-Sicherheit-Teil-2

Das steckt hinter der KIWI Sicherheit (Teil 2): Die Zwei-Faktor-Authentifizierung

KIWI-Sicherheit-Teil-3

Im Dienste der KIWI Sicherheit (Teil 3): Amazon Web Services

So bewerten Sie die Sicherheit elektronischer Schließsysteme

fragen

Noch Fragen?

Möchten Sie mehr zu unseren Preisen & Vertragsarten oder den KIWI Produkten erfahren? Dann kontaktieren Sie uns gern oder schauen Sie sich auf unserer Webseite um unter: Preise & VertragsartenKIWI Produkte oder KIWI FAQ.

Für weitere Fragen kontaktieren Sie uns gern per E-Mail an [email protected] oder telefonisch unter 030 6098383-33.

In 10 Jahren öffnet niemand mehr Türen mit einem Schlüssel.
Solange müssen Sie aber nicht warten.
Jetzt starten