Agiles Arbeiten

Agiles Arbeiten ist ein Begriff, der besonders in der Zeit der Digitalisierung an Wichtigkeit gewinnt. Denn was bringt eine schnelle Software, wenn deren Ergebnisse in langsamen Arbeitsverfahren stecken bleiben? Insbesondere da Kunden zunehmend digitale Spuren hinterlassen, müssen Unternehmen fähig sein, diese flexibel zu nutzen.

Grundsätzlich meint agiles Arbeiten, dass schnell und effizient auf Veränderungen proaktiv reagiert wird. Im Unterschied zum Begriff Flexibilität wird mit Agilität gemeint, dass nicht nur auf Veränderungen reagiert, sondern auch initiativ gehandelt wird.

Agiles Arbeiten ist vor allem bei unsicheren, sich wandelnden Märkten von Bedeutung. Gelingt es agil zu sein, tritt dadurch eine höhere Leistungsfähigkeit ein und somit ist das Unternehmen seinen Konkurrenten ein Schritt voraus. Gleichfalls bleibt der Projektbezug konkret ohne sich über lange Wege zu verlaufen, wodurch die Erfolgsrate steigt.

Wegweisend bei der Wortdefinition war der amerikanische Soziologen Talcott Parsons. Er formulierte dafür das AGIL-Schema. Dieses befasst sich mit vier Fähigkeiten, die zur Existenzerhaltung eines Systems nötig sind. Der Soziologe nennt zunächst Adaption: der Fähigkeit sich anzupassen an sich verändernde, äußere Bedingungen.

Als zweites folgt Goal Attainment. Damit ist das Definieren, Verfolgen und Erreichen von Zielen im Unternehmen gemeint. Als nächstes kommt Integration. Dies ist die Fähigkeit zur Kohäsion sowie Inklusion, also etwas in einen Zusammenhang zu bringen. Damit ist zum Beispiel ein enges Teamverhältnis gemeint. Das Schema schließt ab mit Latency, also mit den Grundstrukturen und Wertemustern.

Zusammenfassend meint Talcott Parsons, dass die Ziele selbst bei äußeren Veränderungen erreicht werden. Dies passiert durch den besonderen Zusammenhalt des Teams und dem von gemeinsamen Wertevorstellungen geprägten Umgang miteinander. der Antrieb ist der gemeinsame Wunsch nach Ergebnissen. Somit kann sich eine Firma schnell an Veränderungen anpassen  und gleichzeitig punktuell auf Kundenwünsche reagieren können.

Schließlich ist agiles Arbeiten durch eine hohe Teamnähe, kurze Kommunikationswege und unmittelbares Feedback möglich. So kann ein beschleunigtes Erkennen von neuen Trends und direktem Umsetzen von Kundenwünschen garantiert werden. Dazukommt die digitale Kommunikation mit Kunden anstelle von beispielsweise Briefverkehr. Kunden- sowie die Mitarbeiterzufriedenheit werden gesteigert. Das Arbeitsklima wird verbessert und das Engagement des Teams erhöht.