Digitale Vermietung ungenutzter Flächen als Lagerraum dank kawaloo

Lesezeit: 2 Minuten

Wie passen Leerstände von Kellern und Garagen mit Platzmangel und steigenden Mietpreisen insbesondere in Großstädten zusammen? Der Grund dafür liegt oft in der aufwändigen Vermarktung und analogen Abwicklung der Vermietung für Eigentümer und Hausverwaltungen. Die Folge: Flächen bleiben unbewirtschaftet. Eine Lösung ist die Optimierung der Vermarktung, die von PropTechs wie zum Beispiel kawaloo angeboten wird.

kawaloo Lagerraum Vermietung

Das Wichtigste in Kürze

● Platzmangel und Flächenkonkurrenz sind besonders im urbanen Raum ausgeprägt. Gleichzeitig wächst die Nachfrage nach Lagermöglichkeiten.

● Aufwändige Vermarktung und Verwaltung führt zu Leerstand von Kellern, Garagen und weiteren Räumlichkeiten in Top-Lagen und ungenutzten Umsatzpotenzialen.

● kawaloo bietet als Online-Plattform eine innovative Möglichkeit für Wohnungs- und Immobilienwirtschaft zur kostenlosen und bequemen digitalen Vermarktung und Vermietung leerstehender Flächen.

Große Nachfrage: Markt für Lagerraum wächst kontinuierlich

Als Folge von Platzmangel und steigenden Mietpreisen belegen aktuelle Studien eine negative Entwicklung bei der Wohnfläche pro Kopf in Großstädten. Während diese vor 10 Jahren bei 54 Quadratmeter lag, beträgt diese heute durchschnittlich 51 Quadratmeter. Gleichzeitig gaben in einer weiteren Studie 30 Prozent der Befragten an, in erster Linie wegen verändertem Platzbedarf bereits einmal umgezogen zu sein – bei jährlich über 8 Millionen Umzügen in Deutschland sind dieses immerhin ca. 2,4 Millionen Umzüge!

Als Reaktion auf temporären oder langfristigen Bedarf an Lagermöglichkeiten ist in den letzten Jahren auch in Deutschland der sogenannte Self-Storage-Markt stark gewachsen und kann durchschnittliche Auslastungsquoten der Lagerflächen von 80 Prozent vorweisen.

Übrigens: Der deutsche Markt für Lagermöglichkeiten befindet sich im europäischen Vergleich noch in den Anfängen. Während der europäische Durchschnitt verfügbarer Self-Storage Flächen in 2018 bei 0,02 Quadratmeter pro Kopf liegt, befindet sich das Niveau in Deutschland mit 0,007 Quadratmeter pro Kopf lediglich bei ca. einem Drittel davon.

Hoher Aufwand für Vermarktung und Vermietung ungenutzter Flächen

Während die Self-Storage-Branche bislang auf professionell konzipierte eigene Immobilien und ein Full-Service-Angebot setzt, wächst gleichzeitig der Markt für semiprofessionelle Lagerflächen rasant. Dazu gehören Keller, Garagen, Scheunen oder Büroflächen von privaten und gewerblichen Anbietern. Die Herausforderung besteht hier in der bislang aufwändigen Vermarktung und Vermietung mit meist manuellen und analogen Prozessen. Etablierte Kleinanzeigenportale wie eBay oder Quoka unterstützen hier bei der Vermarktung, Folgeprozesse liegen aber weiterhin bei den Anbietern der Fläche und verursachen hohen Aufwand.

Lagerraum Kawaloo

kawaloo als Chance für die Wohnungswirtschaft

Um die kontinuierlich steigende Nachfrage nach günstigen Lagermöglichkeiten in unmittelbarer Nähe zu bedienen, bietet kawaloo einen digitalen Marktplatz zur Vermietung ungenutzter Flächen. Vermieter können dort kostenlos ihre Flächen inserieren und diese monatsweise über die Plattform von kawaloo vermieten. Die Buchung und Bezahlung läuft dabei digital über die Plattform und spart Vermietern somit wertvolle Zeit bei der Verwaltung.

Durch die Kooperation mit KIWI kann sogar der Zugang automatisiert werden, sodass die Monetarisierung ungenutzter Kapazitäten ohne manuellen Aufwand möglich ist. Für gewerbliche Vermieter mit mehr als 5 Inseraten bietet kawaloo zudem die Möglichkeit, diese nach Zusendung der relevanten Informationen zur Lagerfläche kostenlos erstellen zu lassen.

Positive Aussichten für günstige Lagermöglichkeiten

Durch die steigende Urbanisierung wird sich die Platzknappheit insbesondere in Großstädten weiter verstärken. Das Ziel von kawaloo ist es, vorhandenen Platz effizient und digital zugänglich zu machen und dabei gemeinsam mit zahlreichen Partnern für die gesamte Vermietung höchstem Komfort und Sicherheit zu erreichen. Zufriedene Kunden auf Mieter- und Vermieterseite stehen dabei im Vordergrund.

Langfristig ist das Ziel von kawaloo, der führende Marktplatz für Lagermöglichkeiten in Europa zu sein und ungenutzte Flächen bequem, digital und sicher zugänglich zu machen.

Zuschuss für Neukunden: Digitales Schließsystem von KIWI wird mit bis zu 50 Prozent gefördert

Ein enormer finanzieller Anreiz für KIWI-Neukunden: Das Land Berlin unterstützt kleine und mittelständische Unternehmen mit Weiterlesen

Die ersten 100 Tage bei KIWI: Geschäftsführer Alexander Pannhorst ist “fasziniert und beeindruckt”
Alexander Pannhorst KIWI

Alexander Pannhorst kümmert sich seit September diesen Jahres als neuer COO um die zahlreichen internen Weiterlesen

PropTechs: Darum geht es nicht ohne offene Schnittstellen (API)
Offene API KIWI

Neue technische Anwendungen werden idealerweise in bestehende Systeme integriert, zum Beispiel in ein ERP-System. Ansonsten Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar