Deutsche Wohnen

Deutsche Wohnen und KIWI unterzeichneten Kooperationsvertrag

Rating: 5.0/5. Von 17 Abstimmungen.
Bitte warten...

Die Deutsche Wohnen rüstet zukünftig ihren Gesamtbestand mit dem KIWI Türzugangssystem aus. Dieser umfasst rund 17.000 Gebäude mit insgesamt rund 160.000 Wohn- und Gewerbeeinheiten. Am 13. Juni unterzeichneten die Deutsche Wohnen und KIWI einen umfangreichen Kooperationsvertrag. im Rahmen der Zusammenarbeit erwirbt Deutsche Wohnen eine Minderheitsbeteiligung an KIWI.

 

Das Wichtigste in Kürze:

  • Deutsche Wohnen und KIWI kooperieren: sukzessive Ausstattung des Gesamtbestands mit KIWI
  • Start des Projekts im 3. Quartal dieses Jahres
  • Deutsche Wohnen geht wichtigen Schritt in Richtung Digitalisierung mit Minderheitsbeteiligung an PropTech KIWI

 

Start im 3. Quartal 2017

 

Das Projekt beginnt bereits im 3. Quartal dieses Jahres. Ein erster Teilbestand der Deutsche Wohnen wird mit dem KIWI System ausgestattet. Mit der Zusammenarbeit zeigt Deutsche Wohnen sich fortschrittlich und bewegt sich weiter in Richtung Digitalisierung. Sie stärkt ihre Rolle als Branchenführer. Zudem verbessert sie den Komfort ihrer Mieter und erhöht ihre Effizienz im Bestandsmanagement.

 

Mit KIWI ins digitale Zeitalter

 

Vorstandsvorsitzender der Deutsche Wohnen AG. Michael Zahn erklärt, dass sie die technischen Vorteile der Digitalisierung zukünftig noch stärker nutzen möchten. Deutsche Wohnen freue sich „durch die neue Partnerschaft mit KIWI einen weiteren Schritt in das digitale Zeitalter zu gehen“, so Zahn. Außerdem unterstreicht er, dass insbesondere die Vorteile des schlüssellosen Zugangssystems die Chancen deutlich machen, die der Digitalisierungsprozess der Immobilienbranche mit sich bringt. So freut Zahn sich, dass der hohe Komfort für Dienstleister und Kunden der Deutsche Wohnen mit der problemlosen Bedienung gesichert sei. Dadurch werde allen der Alltag erleichtert.

 

Branchenerfahrung und Immobilienkompetenz

 

Auch KIWI sieht viele positive Effekte der Kooperation mit Deutsche Wohnen. Der Fokus bei der Zusammenarbeit liegt auf der Innovationskraft. KIWI CEO Karsten Nölling hebt hervor, wie glücklich KIWI über die Kooperation mit Deutsche Wohnen sei. Sie sei für KIWI der ideale Partner, um das Unternehmen voranzubringen und den Anforderungen der Wohnungswirtschaft in noch höherem Maße gerecht zu werden. Die Deutsche Wohnen unterstreiche ihre Innovationskraft mit der Ausstattung des gesamten Bestandes. Außerdem setze sie ein klares Zeichen dafür „dass sich die Branche bewegt und das Thema PropTech voll in der Wohnungswirtschaft angekommen ist“, so Nölling.

 

Die Ausstattung des Gesamtbestandes sei allerdings nicht der einzige Vorteil, den KIWI in der Kooperation sieht. Die Deutsche Wohnen verfügt über eine aufgeprägte Branchenerfahrung. Von ihrer Immobilienkompetenz könne KIWI besonders profitieren.

 

Bisher nutzen beispielsweise die Berliner Wohnungsunternehmen degewo und Gesobau KIWI in ihren Beständen. Außerdem haben Anfang des Jahres auch der Spitzenverband der Wohnungswirtschaft GdW und KIWI eine Kooperation beschlossen. In Folge dessen erhalten Wohnungsunternehmen, die Mitglied im GdW sind, bei Umrüstung auf das schlüssellose Türzugangssystem KIWI verschiedene Sonderkonditionen.

 

Über Deutsche Wohnen

 

Die Deutsche Wohnen ist eine der führenden börsennotierten Immobiliengesellschaften in Deutschland und Europa, deren operativer Fokus auf der Bewirtschaftung und Entwicklung ihres Portfolios, mit dem Schwerpunkt auf Wohnimmobilien, liegt. Der Bestand umfasst zum 31. März 2017 insgesamt 160.000 Einheiten, davon 157.800 Wohneinheiten und 2.200 Gewerbeeinheiten. Die Deutsche Wohnen ist im MDAX der Deutschen Börse gelistet und wird zudem in den wesentlichen Indizes EPRA/NAREIT, STOXX® Europe 600 und GPR 250 geführt.

Mehr auf www.deutsche-wohnen.com

Julia Rubin

Julia Rubin verantwortet Marketing und Kommunikation bei KIWI. In der Immobilienwelt ist sie durch ihre vorherige Tätigkeit bei BSR Tochter Berlin Recycling schon lange zuhause. Sie kennt die besten Veranstaltungen und spannendsten Artikel zum Thema PropTech, Smart Home und Digitalisierung und berichtet über interne KIWI News.

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Kommentar
Name
Email
Website