KIWI gestaltet gemeinsam mit Partnern das Smart Building der Zukunft

Lesezeit: 2 Minuten
Arbeitsgemeinschaft Digitales Gebäude

Im Zusammenhang mit Smart Home und Smart Building im Mehrfamilienhaus entstehen viele neue Technologien. Die Abläufe in den Immobilien lassen sich dank zahlreicher digitaler Lösungen immer besser automatisieren und fernsteuern – der Einfallsreichtum der Entwickler scheint grenzenlos.

Was derzeit noch fehlt, ist eine sinnvolle Bündelung der Innovationen, um den Mehrwert für Immobilienverwalter und -nutzer spürbar zu steigern und künftigen Konzepten den Weg zu ebnen. Auch ein klares Zielbild des digitalen Mehrfamilienhaus gibt es heute noch nicht.

Unter dem Motto “Das digitale Gebäude @2020. Upgrade. Now.” haben sich acht führende Anbieter digitaler Services zusammengefunden, um ein fundiertes Zielbild eines Smart Buildings entwickeln zu können. Grundlage sind die Leistungsanforderungen der Deutschen Wohnen, die für die Bewirtschaftung ihres Immobilienbestands einen Anforderungskatalog erstellt hat.

Die Unternehmen sind comgy, getec-mobility solutions, GETEC WÄRME & EFFIZIENZ, ILOITE IQ,  Jäger direkt, KIWI, Simplifa und SYNVIA media.

Markterprobte digitale Lösungen gibt es zum Beispiel schon für:

  • (1 – s. Grafik unten) das digitale Öffnen von Türen und Toren (KIWI),
  • (2) das Ablesen der Heizung sowie die Verwaltung von Rauchmeldern (comgy),
  • (3) die Anzeige des Status von Fenstern, Jalousien, Steuern und Licht (Järger direkt),
  • (4) Energiedienstleistungen (GETEC WÄRME & EFFIZIENZ),
  • (5) digitales Aufzugsmanagement (Simplifa),
  • (6) Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge (GETEC mobility solutions),
  • (7) Internet, Telefon, TV für Endkunden und Kommunikationsinfrastruktur für die digitalen Services im Haus (SYNVIA media),
  • (8) Steuerzentrale zur Interaktion zwischen Mensch und unterschiedlichen Gebäudetechnologien (ILOITE IQ).

Eine erste öffentliche Präsentation der Partner wird es im Februar auf der BauTec in Berlin geben, der internationalen Fachmesse für Bauen und Gebäudetechnik (18. bis 21. Februar 2020, Messegelände Berlin, Halle 4.2, Stand 4804 – up#BERLIN). Die beteiligten Unternehmen werden sich dort an einem gemeinsamen Stand präsentieren und beispielhafte Lösungen und deren Zusammenspiel vorstellen.

Die BauTec ist das passende Event, um das Zielbild von einem Smart Building zu präsentieren. Das Messekonzept betrachtet das Gebäude mit seiner Infrastruktur ganzheitlich vom Keller bis zum Dach. Auf der Messe werden in kompakter Form Produkt- und Dienstleistungsangebote mit Tagungen und Kongressen kombiniert.


Sie möchten mehr über das digitale Gebä[email protected] wissen? Oder Sie möchten ein Treffen mit uns auf der BauTec auf dem Messegelände Berlin vereinbaren? Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf!


Die ersten 100 Tage bei KIWI: Geschäftsführer Alexander Pannhorst ist “fasziniert und beeindruckt”
Alexander Pannhorst KIWI

Alexander Pannhorst kümmert sich seit September diesen Jahres als neuer COO um die zahlreichen internen Weiterlesen

PropTechs: Darum geht es nicht ohne offene Schnittstellen (API)
Offene API KIWI

Neue technische Anwendungen werden idealerweise in bestehende Systeme integriert, zum Beispiel in ein ERP-System. Ansonsten Weiterlesen

Wohnquartier der Zukunft: Diese digitalen Lösungen sind bereits heute im Einsatz

An das "Wohnen der Zukunft" werden zunehmend mehr Ansprüche durch die Mieter gestellt. Welche Lösungen Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar