PropTech Expo Real

PropTechs auf der Expo Real: Wer ist wo – und macht was?

Rating: 5.0/5. Von 16 Abstimmungen.
Bitte warten...

Wohnungsunternehmen wissen oft nicht, an wen sie sich beim Thema Digitalisierung wenden können. Und junge Unternehmen, die sich mit Digitalisierung auskennen, benötigen häufig Unterstützung beim Markteintritt.

 

Auf der Fachmesse Expo Real, der größten Fachmesse für Immobilien und Investitionen (07. bis 09. Oktober in München), haben beide Seiten – PropTechs und Unternehmen der etablierten Wohnungswirtschaft – die Chance, sich zu vernetzen und strategische Partner zu finden.

 

Wir stellen Ihnen die wichtigsten Initiativen der Branche vor und zeigen, wo Sie die einzelnen Unternehmen auf der Expo Real finden, sowohl PropTechs als auch etablierte Unternehmen der Wohnungswirtschaft.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Aussteller auf der Expo Real: PropTechs, etablierte Unternehmen der Wohnungswirtschaft und Investoren sowie Accelerator-Programme zeigen mit interessanten Initiativen, wie ein digitales Ökosystem in der Immobilienwirtschaft funktioniert.
  • Messe-Wegweiser: Hier finden Sie wichtigsten Ansprechpartner der Branche, um den Digitalisierungsprozess rund um Themen wie zum Beispiel Künstliche Intelligenz (KI), Konnektivität und Mieter-Apps aktiv anzuschieben.
  • Mitreden können: Hier finden Sie die wichtigsten Begriffe zum Thema auf einen Blick.

PropTech auf der Expo Real: Gewinnbringende Initiativen

Der Digitalisierungsprozess stellt die gesamte Immobilienbranche vor große Herausforderungen. Indem sich Big Player der Wohnungswirtschaft mit jungen, spezialisierten PropTechs zusammentun, können beide Seiten gewinnen. Das ist die Idee des digitalen Ökosystems – Kooperationen bilden, zusammen Know-How entwickeln und neues Geschäftspotenzial erschließen, zum Beispiel rund um Themen wie Smart Building.

 

Die spannendsten Netzwerke aus großen Akteuren der Immobilienwelt und PropTechs sind auf der Expo Real 2019 vertreten.

German PropTech Initiative (gpti)

Expo Real ProptechDie German PropTech Initiative (gpti) (vertreten in Halle B2, bei KPMG an Stand C2.120) legt den Fokus vor allem auf die Vernetzung der PropTech-Gründer und -unternehmer untereinander. Etablierte Unternehmen der Branche sind allerdings ebenfalls willkommen.

 

Die gpti wurde im Jahr 2016 von Alexander Ubach-Utermöhl, Co-Gründer blackprintpartners, und Carl-Friedrich von Stechow, Gründer des PropTech ZINSLAND (zu finden auf der Expo Real Halle B2 Stand 430) ins Leben gerufen. Zahlreiche weitere PropTechs schlossen sich an. Eine wechselseitige Verbandsmitgliedschaft besteht mit dem ZIA Zentraler Immobilienausschuss e.V.

 

Lernen Sie die gpti am 1. Messetag auf der Expo Real PropTech Night 2019 kennen: Seien Sie dabei, wenn sich die PropTech-Szene trifft – Für Essen und Trinken ist gesorgt! (Halle B2, bei KPMG an Stand C2.120)

 

Real Estate Innovation Network (REIN)

proptech expo realUnternehmen und einzelne Experten zielen mit dem Real Estate Innovation Network (REIN) darauf ab, innovative Ansätze für eine erfolgreiche wirtschaftliche und gesellschaftliche Gestaltung der Digitalisierung zu verbreiten. In Kooperation mit der Expo Real fokussieren sie sich dabei konkret auf die Bereiche Manage Operate, Invest, Smart Cities & Urbanization, Work, Market sowie Plan & Build.

 

Gestartet wurde REIN durch Wolfgang Moderegger. Inzwischen ist die Initiative mit einer Reihe von PropTech-Organisationen aus Großbritannien, Holland, Österreich und der Schweiz inklusive dem ReTechDach Deutschland vernetzt.

Zu finden ist das Netzwerk auf der Expo Real im PropTech-Bereich in der neuen Halle A3 – NOVA³.

 

NOVA³ – Ein neues Messekonzept für wahre Innovationstreiber

Mit NOVA³ verfolgt die Expo Real ein neues Messekonzept, bei dem sich alles um das Thema Innovation und digitale Transformation dreht. In den beiden zentralen Bereichen der Halle, dem Real Estate Innovation Forum und der Tech Alley, präsentieren 75 Technologie-Startups ihre Ideen und Konzepte. Unterstützt wird das Konzept von zahlreichen Unternehmen der etablierten Immobilienbranche, die gemeinsam die gesamte Wertschöpfungskette abbilden – Erfahrung und Hintergrundwissen ist also ausreichend vorhanden.

 

Eine Infotheke am Eingang der NOVA³ gibt einen guten Überblick über die Aussteller und die Konferenzen.

Initiative Digitales Immobilienmanagement (IDIM)

Expo Real ProptechAuch die Themen Automatisierung und externe Vernetzung werden in der Branche immer heißer diskutiert. Die Initiative Digitales Immobilienmanagement (IDIM) konzentriert sich voll und ganz auf das Thema Immobilienmanagement im 21. Jahrhundert.

 

Wie können Prozesse digital schneller ausgewertet werden? Wie lassen sich hier neue digitale Strukturen einrichten und stärken? Die IDIM geht diesen Fragen nach. Zu den Mitgliedern der Initiative gehören AddReal, BEOS, Bilfinger Real Estate, BNP Paribas Real Estate Consult, iMS, 3A Partner sowie das Fachgebiet Immobilienökonomie der TU Kaiserslautern.

Real Estate Data Summit (REDS)

Expo Real MünchenDigitalgipfel und Digitalinitiative in einem: Die Real Estate Data Summit (REDS) hat ein Netzwerk gebildet, in dem führende Geschäftsführer und Vorstände im Asset-Management, überwiegend aus der IDIM, aktuelle und zentrale Fragen zum digitalen Wandel in der Immobilienbranche mit jungen PropTechs diskutieren.

 

Das Netzwerk diskutiert nicht nur, sondern gestaltet auch: Auf einer der letzten REDS-Veranstaltungen im Juni 2018 einigten sich acht der größten Asset-Management-Unternehmen Deutschlands auf verbindliche Dokumentenklassen mit einheitlichen Datenstandards.

 

Im Jahr 2019 sind neben Architrave als neue Teilnehmer unter anderem JLL, CBRE, BNP Paribas und Allianz Real Estate hinzugekommen. Neben Asset Managern und Maklern ist seit 2019 zudem der gif e.V. in der Initiative vertreten.

Get [email protected]!

Einheitlich stimmige und redundanzfreie Daten: Dieses Ziel hat das Think Tank Get [email protected]!. Aufgebaut wurde die Denkfabrik für das digitale Asset und Property Management für die KI-gestützte Datenauswertung von Immobiliendaten durch das PropTech Evana AG. Das Unternehmen bringt ein schlaues Datenmanagementsystem mit innovativem technologischen Ansatz mit. Die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC) ergänzt Get [email protected]! mit den notwendigen Kompetenzen und Branchen-Fachwissen.

 

Unterstützung erhält die Initiative durch mehrere große Investment- und Asset Manager wie Commerz Real, Patrizia Immobilien, HIH Real Estate sowie von Property-Management-Unternehmen wie zum Beispiel Vivanium und Apleona Real Estate.

 

Jan Brügelmann, Real Estate Partner bei PwC Deutschland, betont: „Mit Get [email protected]! wollen wir durch die Anwendung von Datenstandards und Real Time Data die Effizienz von Immobilienunternehmen steigern.“

 

Auf der Expo Real 2019 stellt sich die Initiative in Halle A3 im Real Estate Innovation Forum vor.

Initiative Digitaler Türzugang (IDiT)

PropTech Expo Real MünchenEinheitliche technische und rechtliche Standards für alle digitalen Türzugangssystemen: Unter anderem mit diesem Ziel gründeten Ende 2018 mehrere PropTechs gemeinsam mit etablierten Akteuren der Wohnungswirtschaft, etwa Deutsche Wohnen, Schindler und Abus, die Initiative für digitalen Türzugang (IDiT). Auch KIWI zählt zu den Initiatoren.

 

Was hinter IDiT steckt? Innerhalb der Immobilienwirtschaft besteht zum Teil mangelhaftes Wissen über die Funktionalität und Vorteile eines digitalen Türzugangs, beispielsweise in Bezug auf mehr Sicherheit und Kosteneinsparungen für Vermieter und Hausbesitzer. KIWI klärt an seinem Stand als PropTech auf der Expo Real gezielt über wirtschaftliche, technische und rechtliche Fragen zu digitalen Türen auf. Denn: Im digitalen Ökosystem des Türzugangs bestehen zahlreiche neue Geschäftsmöglichkeiten.

 

Sie finden KIWI in Halle B2 an Stand 220.

 

Save the date!

Karsten Nölling, CEO KIWI, spricht am 08.10.2019 gleich zwei Mal: um 12 Uhr im Panel „Pflege im Quartier. Zwischen Notwendigkeit und Zukunftsvision“ und um 18 Uhr „Büromarkt – Status und Zukunft“ (jeweils Halle B2, Stand 220).

 

Highrise Ventures

Der Company Builder High Rise Ventures hilft PropTechs in ihrer Früh- und Seedphase, passende Produkte für die Immobilienwirtschaft zu entwickeln und erfolgreich auf den Markt zu bringen. Neben Produktentwicklung und Finanzierung steht der Aufbau von schlanken Betriebswegen im Fokus. Mit einer Ausrichtung auf Wachstum sollen die PropTechs zudem attraktiv für weitere Investoren gemacht werden.

 

Geschäftsführerin und Gründerin Claudia Nagel wird auf der Expo Real an einem Fachgespräch der Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte | Wohnstadt teilnehmen (Dienstag, 8. Oktober 2019, 12:30 Uhr – Halle C1, Stand 440).

 

Expo Real: PropTechs und Vertreter der Wohnungswirtschaft auf einen Blick

Hier geht’s lang: Damit Sie die digitalen Initiativen selbst kennenlernen und auf der Expo Real schnell ins Gespräch kommen können, haben wir Ihnen eine Auswahl vielversprechender Ansprechpartner zusammengestellt.

 

(Bei mobiler Ansicht Gerät bitte drehen.)

Unternehmens- /OrganisationsformNameMesse-Standort
InitiativeIDiTHalle B2, Stand 220
InitiativegptiHalle B2, Stand C2.120 (KPMG)
InitiativeREINHalle A3 – NOVA³
InitiativeIDIMHalle C1, Stand 230
InitiativeGet [email protected]!Halle A3, Real Estate Innovation Forum
WohnungsunternehmenDeutsche Wohnen SEHalle B2, Stand 420
VerbandZIA – Zentraler Immobilien Ausschuss e.V.Halle B2, Stand 220
Verbandgif Gesellschaft für Immobilienwirtschaftliche Forschung e. V.Halle B2, Stand 030
InvestorAllianz Real EstateHalle A1, Stand 114
InvestorAPLEONAHalle B1, Stand 412
Accelerator-ProgrammPricewaterhouseCoopers AGHalle A3, Stand 220
Accelerator-ProgrammCommerz Real AGHalle B2, Stand 210
Accelerator-ProgrammBEOS AGHalle C1, Stand 230

Eine Übersicht über die PropTechs auf der Expo Real gibt es hier.

Kleines Messe-Lexikon: Diese Begriffe sollten Sie kennen

  • Accelerator-Programm: Ein Accelerator-Programm ist ein Projekt zur Wissensvermittlung und hilft Gründern und jungen Unternehmen, im Rahmen eines Coachings in kurzer Zeit intensiv bei der Entwicklung ihres Geschäftsmodells. In der Regel geht der Zusage eines solchen Programms eine Bewerbung voraus.
  • Company Builder: Gemeint sind Unternehmen, die Startups beim Gründungsprozess begleiten und zum Beispiel helfen, eigene Kompetenzen aufzubauen oder diese von externer Seite bereitzustellen. Es handelt sich dabei oftmals um eine Art Ausgründung.
  • Digitale Tochter: Hier geht es um ein Tochter-Unternehmen, das digitale Geschäftsfelder erschließen soll. Digitales Fachwissen und Maßnahmen, beispielsweise zum digitalen Immobilienmanagement eines Hausverwalters, werden vom Mutter-Unternehmen auf das Startup übertragen.
  • Kooperation: Arbeiten PropTechs mit Investoren, Verbänden und relevanten Akteuren der Wohnungswirtschaft zusammen, entstehen produktive Verbindungen. So profitiert KIWI beispielsweise von Partnerschaften mit etablierten Wohnungsgesellschaften wie Deutsche Wohnen.
  • Venture-Capital-Fonds: Venture-Capital-Fonds sind Risikokapitalgeber, die sich durch Eigenkapital an jungen Unternehmen mit hohem Wachstumspotenzial beteiligen. Sie liefern wichtiges Start- und Wachstumskapital und bieten zudem Unterstützung durch ihre Erfahrung und ihr Netzwerk.



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Hier teilen Sie Ihr neu gewonnenes Wissen mit Ihren Kollegen:
Julia Rubin

Julia Rubin verantwortet Marketing und Kommunikation bei KIWI. In der Immobilienwelt ist sie durch ihre vorherige Tätigkeit bei BSR Tochter Berlin Recycling schon lange zuhause. Sie kennt die besten Veranstaltungen und spannendsten Artikel zum Thema PropTech, Smart Home und Digitalisierung und berichtet über interne KIWI News.

Keine Kommentare

Kommentieren

Kommentar
Name
E-Mail
Webseite