Wohnstättengenossenschaft Wetter eG

Wer hat den größten Schlüsselschrank?

Durchschnittliche Bewertung: 4.8, von 43 Bewertungen.
Bitte warten...

Immobilienunternehmen haben viele mechanische Schlüssel zu verwalten. Größere Wohnungsunternehmen beschäftigen daher oft mindestens ein Schlüsselzentrum, das einzig und allein für die Ausgabe und Rücknahme von Schlüsseln verantwortlich ist. Hier finden dann tagtäglich Schlüsselübergaben an Dienstleister und (potenzielle) Mieter statt. Schlüssel zu Hauseingangstüren, Wohnungstüren, Kellertüren oder Schranken und Tore werden hier ständig übergeben – ein riesiges Unterfangen.

 

Zur Aufbewahrung werden große Schlüsselschränke für tausende Schlüssel verwendet. Sie führen zu unzuverlässigen Schlüsselübergaben und ziehen einen großen Verwaltungsaufwand nach sich.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Veraltete Aufbewahrung: große Schlüsselschränke für tausende Schlüssel.
  • Ineffiziente Verwaltung kostet Geld, Zeit und Nerven.
  • Digitale Zutrittsverwaltung von KIWI – und der Schlüsselschrank kann weg.

 

Was ist ein Schlüsselschrank?

Jedes Wohnungsunternehmen und jede Hausverwaltung hat ihn – den Schlüsselschrank. Ein abschließbarer Schrank mit Schlüsseln zu allen Türen der eigenen Häuser. Dazu zählen Schlüssel zu Hauseingangstüren, Wohnungstüren, Kellertüren, Türen zu Gemeinschaftsräumen wie beispielsweise Waschkellern, Fahrradräumen oder Elektrokellern, aber auch Schlüssel zu Schranken und Toren. Bei größeren Hausverwaltungen ist die Anzahl der Schlüssel also hoch und der dazugehörige Schlüsselschrank ähnelt weniger einer Schlüsselbox als einem riesigen Schlüsseltresor. Denn eines ist klar – die Schlüssel müssen sicher aufbewahrt werden.

Problematik Schlüsselschrank – das sind seine Tücken

Bei dieser enormen Anzahl an Schlüsseln ist es schwierig den Überblick zu behalten. So fragt sich mancher Immobilienverwalter: Welcher Dienstleister hat welchen Schlüssel ausgeliehen? Und ist der Schlüssel bereits wieder sicher zurück im Schlüsselsafe?

 

Auch für Dienstleister sind Schlüsselübergaben mit Aufwand verbunden: Um in einer Immobilie arbeiten zu können, muss der dazugehörige Schlüssel aus der Schlüsselzentrale einer Hausverwaltung abgeholt werden. Nach Beendigung des Auftrages muss er zu dieser Schlüsselzentrale zurückgebracht werden. Erst danach wird die nächste Zentrale angefahren, um den Schlüssel fürs nächste Projekt abzuholen. Der Alltag ist also geprägt von langen Wegen und ständigen Schlüsselübergaben – höchst ineffizient.

Wer hat den größten Schlüsselschrank?

Um sich ein besseres Bild vom Umfang dieser Schlüsselschränke zu machen, haben wir Sie gefragt: „Wer hat den größten Schlüsselschrank?” – Das sind die Antworten:

Wohnstättengenossenschaft Wetter eG

Den Anfang macht die WSG Wetter mit dem obigen Titelbild dieses Beitrages. Die Genossenschaft hat ihren Sitz im Sauerland. Sie blickt auf ein bereits 100-jähriges Bestehen zurück. In ihren über 950 Wohnungen setzt die Genossenschaft vor allem auf zeitgemäßen, bezahlbaren Wohnraum.

 

SorgerTec Hausverwaltung

Sorgertec SchlüsselschrankDie SorgerTec Hausverwaltung ist eines der ältesten mittelständischen Berliner Immobiliendienstleistungsunternehmen. Das seit 1913 bestehende Familienunternehmen kümmert sich um die Betreuung von Miethäusern, Wohnungseigentümergemeinschaften und Gewerbeobjekten von privaten Grundeigentümern im Großraum Berlin/Brandenburg. Sie setzt bisher schon in einigen Häusern auf KIWI, Tendenz steigend.

 

 

 

degewo AG

degewo SchlüsselmanagerMit rund 1.270 Mitarbeitern und über 75.000 Wohnungen ist die degewo eines der größten Immobilienunternehmen Deutschlands. KIWI ist bereits in 798 Hauseingangstüren im Berliner Bestand installiert. Wie man sieht, ersetzt der KIWI Transponder hier schon einige Schlüssel. degewo zeigte erst kürzlich großes Interesse an der KIWI Lösung für innenliegende Türen, um auch Gästewohnungen, Gemeinschaftsräume und Technikräume schlüssellos öffnen zu können. So werden die erheblichen Kosten, die durch die Schlüsselverwaltung entstehen, signifikant reduziert. Lesen Sie mehr zu den Erfahrungen von degewo mit KIWI.

Immobilien Jugan

Sony Smartphone liegt auf TischDie Firmengruppe Immobilien Jugan ist eine inhabergeführte Unternehmensgruppe. Schwerpunkt ist die Verwaltung von Wohn- und Geschäftshäusern, Gewerbeimmobilien und Eigentümergemeinschaften. Sein Foto schickte uns Herr Jugan mit dem Kommentar: „Zum Glück können wir dank KIWI mit derartigen Schlüsselkästen nicht mithalten. Ich habe Ihnen aber ein Foto unseres aktuellen Schlüsselkastens mitgeschickt.

 

Dank KIWI kann Immobilien Jugan gänzlich auf den mechanischen Schlüssel und den damit verbundenen Mehraufwand bei der Schlüsselverwaltung verzichten. Im KIWI Portal können die Immobilienverwalter von Immobilien Jugan online und in Echtzeit Zutrittsrechte vergeben und entziehen. Langwierige Schlüsselübergaben entfallen so. Zutritt verschaffen sich Dienstleister, Mitarbeiter und Bewohner über die KIWI App. Lesen Sie hier mehr zu den Erfahrungen von Immobilien Jugan mit KIWI.

Berlin Recycling

berlin recycling schlüsselkofferDie Berlin Recycling ist Berlins größter Entsorger für Pappe, Papier, Glas und Gewerbeabfälle. Mit über 300 Mitarbeitern und einer Flotte von mehr als 100 Fahrzeugen zählt sie zu den größten überregionalen Wertstoff- und Entsorgungsunternehmen in Berlin.

 

Seit Mai 2015 setzt die Berlin Recycling auf KIWI. Der Transponder KIWI Ki ersetzt schon heute die Schlüssel für rund 1800 Türen. Der Schlüsselschrank aus vergangenen Tagen hatte einen beachtlichen Umfang. Dank KIWI schrumpft er kontinuierlich weiter.

 

Bartscherer & Co. Recycling GmbH

bartscherer blick in schlüsselschranklDie Firma Bartscherer & Co. Recycling GmbH ist ein mittelständisches Berliner Entsorgungsunternehmen. Es existiert bereits seit 1921. Mit über 200 Mitarbeitern und einer großen Fahrzeugflotte von Press- über Hakenwagen bis hin zu Pritschen- und Sattelfahrzeugen ist die Firma Bartscherer eines der führenden Recyclingunternehmen in Berlin. Es entsorgt hauptsächlich Altpapier, aber auch alle anderen Sekundärrohstoffe im Großraum Berlin und Brandenburg.

 

Die Firma Bartscherer setzt seit längerer Zeit auf KIWI. Hierdurch gelingt es ihnen, die Schlüsselanzahl sowie den Aufwand dafür fortlaufend deutlich zu reduzieren.

Der digitale Türzugang: Auf ineffiziente Schlüsselverwaltung verzichten

Dank KIWI gehören große Schlüsselschränke und aufwändige Schlüsselübergaben der Vergangenheit an. Im KIWI Portal vergeben oder entziehen Sie Zutrittsrechte in Echtzeit und von überall aus. Mitarbeiter, Mieter und Dienstleister können Türen mit entsprechender Berechtigung über die KIWI App oder den KIWI Transponder öffnen. So einfach wars noch nie!

 

Verzichten Sie auf eine ineffiziente Schlüsselverwaltung und informieren Sie sich noch heute über den digitalen Türzugang von KIWI. Wir beraten Sie gern.

Kostenlose Beratung

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Hier teilen Sie Ihr neu gewonnenes Wissen mit Ihren Kollegen:
Hannah Nöthig

Hannah Nöthig ist seit Oktober 2018 Geschäftsführerin & COO bei KIWI. In dieser Position leitet sie KIWI's Operations-, Finance & Legal Team. Daneben treibt sie übergeordnete, strategische Themen und die Skalierbarkeit interner Prozesse voran. Sie ist unsere Expertin rund um das Thema "Schlüssel". Sie finden Sie auf LinkedIn.

Keine Kommentare

Kommentieren

Kommentar
Name
E-Mail
Webseite