Köpfe der Immobilienwirtschaft 2017

Lesezeit: 2 Minuten

Am 21. Juni 2017 fand in Berlin der bereits neunte Tag der Immobilienwirtschaft, veranstaltet von dem Zentralen Immobilien Ausschuss (ZIA), statt. Teil der Veranstaltung war die Ehrung herausragender Persönlichkeiten, die mit ihrem Engagement die innovative Kraft der Immobilienbranche vorantreiben. In einer der drei Kategorien wurden KIWI Mitgründer Claudia Nagel und Christian Bogatu als Köpfe der Immobilienwirtschaft ausgezeichnet.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Preisverleihung auf dem neunten Tag der Immobilienwirtschaft des ZIA
  • Claudia Nagel und Christian Bogatu als „Köpfe der Immobilienwirtschaft 2017“ der Unternehmen mit bis zu 50 Mitarbeitern geehrt
  • Bundeskanzlerin Angela Merkel betont die große Bedeutung der Digitalisierung in der Immobilienwirtschaft

 

In Zeiten der Digitalisierung profitieren etablierte Unternehmen der Immobilienwirtschaft besonders von dem Innovationsgeist junger PropTechs. Dazu zählt auch KIWI. Mit unserem schlüssellosen Türzugangssystem optimieren wir das Schlüsselmanagement der Wohnungswirtschaft. Erhöhte Sicherheit, reduzierte Kosten und mehr Flexibilität schaffen genau den Mehrwert, für den die Auszeichnung „Köpfe der Immobilienwirtschaft“ verliehen wird.

Innovationskraft im ganzen Team

Claudia Nagel, Mitgründerin und Geschäftsführerin Operations, Technik & Finanzen, und Christian Bogatu, Mitgründer und Beirat von KIWI, wurden mit dem Preis für ihre innovative Arbeit geehrt. Als „Die Entschlüssler“ treiben sie mit KIWI eine zeitgemäße, fortschrittliche Schlüsselverwaltung voran. Dabei setzt das Berliner Unternehmen auf eine kollektive Offenheit, wie Christian Bogatu im Interview betont: „Bei uns gibt es 40 Innovationsmanager –nämlich jeder im Team.“

 

KIWI hat bereits große Partner gewonnen, unter anderem ALBA, die Deutsche Post, die Allianz, Aareon und Innogy. Von KIWI profitieren Wohnungsunternehmen sowie Dienstleister und Bewohner. Wir freuen uns besonders darüber, dass das Thema nun endgültig in der Immobilienwirtschaft angekommen ist.

Smart Home wird die Zukunft sein

Dass Innovationsgeber auf langfristige Sicht die Branche voranbringen werden, spiegelte sich in der gesamten Veranstaltung wieder. Namhafte Politiker, darunter Bundeskanzlerin Angela Merkel und Finanzminister Wolfgang Schäuble, sowie Vertreter der Immobilienbranche, Führungskräfte und kamen auf dem Tag der Immobilienwirtschaft 2017 zusammen, um ihre Einschätzungen und Erwartungen zu teilen und diskutieren. Wirft man dabei einen Blick in die Zukunft, steht das Thema Digitalisierung im Mittelpunkt. So prophezeit Angela Merkel in ihrer Rede, dass Smart Home die Zukunft sein wird.

 

Sehen Sie hier alle Gewinner und ihre ausgezeichneten Innovationen auf dem „Tag der Immobilienwirtschaft“:

 

Die Verbände der Immobilienwirtschaft auf einen Blick – die umfassende Infografik
Verbände der Wohnungswirtschaft

Wer macht was? Die Verbände der Immobilienwirtschaft auf einen Blick - die aktualisierte Infografik 2019 Weiterlesen

Was bedeutet eigentlich PropTech?

PropTechs sind unabdingbar für die Digitalisierung der Wohnungswirtschaft. Welchen Mehrwert PropTechs für die gesamte Branche Weiterlesen

ZIA Digitalisierungsstudie 2019 – 5 Erkenntnisse für die Wohnungswirtschaft

Zum inzwischen vierten Mal veröffentlicht der Zentrale Immobilienausschuss ZIA seine jährliche Digitalisierungsstudie.

Schreibe einen Kommentar