STRABAG PFS

Vernetzte Zukunft: Die Digitalisierung von STRABAG PFS

Rating: 4.9/5. Von 17 Abstimmungen.
Bitte warten...

Das Rezept für eine gelungene Digitalisierungsstrategie? Die eigenen Erfahrungswerte mit der Innovationskraft verbinden, die der Markt zu bieten hat. Der Immobilien- und Industriedienstleister STRABAG Property and Facility Services (STRABAG PFS) geht das Thema Digitalisierung mit branchenrelevanten Neuerungen an und zeigt, wie man die smarte Entwicklung zum Vorteil von Mitarbeitern, Unternehmen und Kunden nutzen kann.

Das Wichtigste in Kürze:

  • STRABAG PFS analysiert und filtert die Innovationsflut des Immobilienmarktes
  • Ja sagen zur Neudefinierung des Servicegedankens in einer digitalen Gegenwart
  • Weiterbildung der Mitarbeiter gewinnt an Bedeutung
  • Der digitale Wandel findet an jedem Punkt des Entwicklungszyklus‘ statt
  • Digitalisierung erleben im House of Innovation

STRABAG PFS packt die Digitalisierung an

Die Digitalisierung ist endgültig in der Wohnungswirtschaft angekommen. Lange Zeit dominierten zwei konträre Lager die Branche: Die einen nahmen den digitalen Wandel als temporären Trend wahr, der vorüberziehen würde. Die anderen erkannten zwar das Zukunftspotenzial und erfolgsversprechende Neuerungen, sahen sich aber mit langen Entwicklungszyklen und festgefahrenen Strukturen konfrontiert. Die Gefahr, von einem Überangebot überrollt zu werden, weil die Befürchtung sich breit macht, man könne einen Trend verpassen, ist ebenfalls groß.

 

Vorbildcharakter hat das Digitalisierungskonzept von STRABAG PFS. Mit Struktur und analytischem Herangehen filtert der Immobiliendienstleister für seine Kunden relevante Prozesse des digitalen Wandels und konzeptioniert Anwendungen, die den individuellen Bedürfnissen entsprechen. Dabei sieht er Ansatzpunkte im gesamten Erschaffungsprozess. Von der Planung bis hin zur Ausführung und Instandhaltung werden Prozesse überarbeitet und effizient miteinander verknüpft. Ziel sind kurze Reaktionszeiten, schnelle Prozesse und ein leistungsorientierter geregelter Informationsfluss.

Immobilienservice 4.0

Im Vordergrund dabei steht der Servicegedanke. STRABAG PFS selbst nennt das Konzept Immobilienservice 4.0, angelehnt an den Digitalisierungsprozess. Sich wandelnde Ansprüche der Kunden, Endverbraucher und Kooperationspartner erfordern frische Ideen und ein Überdenken veralteter Strukturen. Der Gedanke „Weil wir das immer so gemacht haben“ ist in vielen Fällen nicht mehr zeitgemäß.

Innovationskraft und Erfahrung gehen Hand in Hand

STRABAG PFS legt Wert auf ein analytisches Filtern der wirklich relevanten Innovationen. Denn nicht alles, was als revolutionäre Neuerung für die Immobilienwirtschaft angekündigt wird, ist am Ende auch brauchbar. Daher macht es sich STRABAG PFS zur Aufgabe, dem Kunden als Servicepaket die für ihn nutzbaren Angebote vorzustellen. Um das dafür notwendige Wissen zu sammeln, setzt STRABAG PFS auf die Weiterbildung der Mitarbeiter und gezielte Integration von Experten in bestehende Teams. Die Zusammenarbeit mit Partnerunternehmen treibt den Digitalisierungsprozess entlang des Produktzyklus‘ voran.

 



 

Denn Erfahrungswerte und Innovationskraft ergeben zusammen einen Mehrwert für die Immobilienwirtschaft. STRABAG PFS positioniert sich daher nicht als geborener Innovator. Vielmehr sollten etablierte Unternehmen, wie auch Wohnungsunternehmen, offen sein für die technischen Neuheiten, die ihren Weg bereits auf den Markt finden, denen es an Einsicht in die Branche anfangs aber noch fehlt.

Daten, Daten, Daten

Der Kern von ID 4.0 liegt für STRABAG PFS in einem Set aus zukunftsorientierten Themen. Darunter fallen BIM/5D, sogenanntes Building Information Modeling, um den Informationsaustausch zu begünstigen, Augmented/Virtual Reality, die facettenreiche und realitätsgetreue Einblicke ermöglicht, Wearables, Robotik, Sensorik, Künstliche Intelligenz, Big Data und das Internet of Things für eine vernetzte Infrastruktur.

 

Im Zentrum aller Arbeit steht dabei vor allem ein Gut: Daten. Das Zusammentragen, Analysieren und Interpretieren von großen Datenmengen zu beherrschen ist spätestens seit der Digitalisierung keine Spielerei mehr, sondern eine Grundvoraussetzung für Effizienz. Und das in nahezu allen Bereichen. Das Zusammenspiel von gekonnter Datenverarbeitung, dem Heranziehen von Experten und dem Erfahrungsschatz bündelt sich zum neuen Servicegedanken der STRABAG PFS.

House of Innovation

Die Zukunftsvision, die bis Anfang 2019 ausgebaut sein soll, lässt sich bereits jetzt im House of Innovation in Frankfurt am Main betrachten. Dort präsentiert STRABAG PFS digitale Anwendungen in Zusammenarbeit mit smarten Partnern wie Microsoft, NavVis oder Roboyo.

Über STRABAG PFS

Digitalisierung STRABAG PFSSTRABAG Property and Facility Services (STRABAG PFS) ist eine führende Immobilien- und Industriedienstleisterin mit hoher Eigenleistungstiefe entlang der Wertschöpfungskette für das technische und betriebswirtschaftliche Management von kompletten Standorten und ganzen Portfolien von Industrieunternehmen und Immobiliengesellschaften. Das Leistungsportfolio umfasst Real Estate Management, Technisches und Infrastrukturelles Facility Management, Bauen im Bestand sowie über die DIW spezielle Services wie Industriewartung und Industriereinigung. Mehr erfahren Sie hier. 

 

Werden auch Sie teil des digitalen Wandels, zum Beispiel mit einem digitalen Schließsystem. Unsere Experten beraten Sie gerne. 

Kostenlose Beratung

Karsten Nölling

Der Experte für Wohnungswirtschaft Karsten Nölling ist seit September 2016 Vorsitzender der Geschäftsführung der KIWI.KI GmbH. Bereits seit Ende 2014 war er als Vertriebsleiter bei KIWI tätig und Mitglied des Executive Committees. Vor KIWI entwickelte er als Firmengründer einen digitalen Concierge Service für Hotels und war als Head of Operations für das Startup 9flats verantwortlich. Davor war Karsten Nölling Unternehmensberater bei McKinsey & Company und Projektleiter für Lean Manufacturing bei Mercedes-Benz. Bei Twitter ist er zu finden als @KarstenNoelling.

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Kommentar
Name
Email
Website